Logo

Unitymedia reduziert Gigabit-Preise auf Vodafone-Niveau

 Breitband

Nach der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone rücken beide Unternehmen aufseiten der Vertragskonditionen im Kabelnetz näher zusammen. Unitymedia passt seine Preisstruktur derer von Vodafone an, was in deutlich reduzierten monatlichen Kosten für den Gigabit-Anschluss resultiert. Auch Bestandskunden können wechseln.

Unitymedia bietet seinen Gigabit-Anschluss mit 1 Gbit/s im Downlink und 50 Mbit/s im Uplink ab sofort zu den gleichen Konditionen wie der Mutterkonzern Vodafone an. Die Umstellung betrifft das Double-Play-Angebot bestehend aus Internet und Telefon sowie das Triple-Play-Angebot bestehend aus Internet, Telefon und Fernsehen.

19,99 Euro pro Monat im ersten Jahr

Den Tarif „2play Fly 1000“ bietet Unitymedia jetzt zum Preis von monatlich 19,99 Euro in den ersten zwölf Monaten sowie 69,99 Euro pro Monat im zweiten Vertragsjahr an. Zuvor lag der Grundpreis bei 99,99 Euro pro Monat. Für das Triple-Play-Angebot „3play Fly 1000“ liegt der neue Preis bei zunächst 29,99 Euro pro Monat im ersten Jahr und anschließend 79,99 Euro pro Monat für den 13. bis 24. Monat. Den Aufpreis von monatlich 10 Euro für Fernsehen hatte es zuvor auch bei der alten Preisstruktur von Unitymedia gegeben.

 

Bestandskunden können wechseln

Die neue Preisstruktur entspricht derer des Vodafone-Tarifs „Internet & Phone 1000 Cable“. Nicht nur Neukunden von Unitymedia erhalten die niedrigeren Preise, sondern auch Bestandskunden, die dazu bereit sind, mit der Umstellung eine neue Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten hinzunehmen. Für Bestandskunden von „2play Fly 1000“ und „3play Fly 1000“ gilt zudem, dass sie die ab dem zweiten Vertragsjahr gültigen Preise zahlen müssen und nicht das Angebot für Neukunden erhalten. Statt der 19,99 Euro pro Monat im ersten Jahr für Neukunden kostet der Gigabit-Anschluss für wechselnde Bestandskunden damit 69,99 Euro respektive 79,99 Euro mit Fernsehen pro Monat. Die Preisersparnis liegt so immerhin noch bei 30 Euro.

Neuer Kabel-Router von Vodafone

Gigabit-Anschlüsse bietet Unitymedia derzeit in Düsseldorf, Köln, Bochum, Frankfurt, Heilbronn und Mannheim an. Bestandskunden der Tarife „2/3play Fly 30/150/400“ können auf Wunsch jederzeit in den höchsten Tarif wechseln. Mit dem neuen Vertrag geht die Umstellung auf ein neues Kabel-Modem einher, das DOCSIS 3.1 unterstützt. Fortan erhalten auch Unitymedia-Kunden die vom Mutterkonzern bekannte Vodafone Station, die die Unitymedia Connect Box ablöst.

Unitymedia und Vodafone erreichen derzeit rund 11,2 Millionen Haushalte in Deutschland mit Gigabit-Anschlüssen, davon entfallen 1,5 Millionen auf Unitymedia. Bis 2022 will Vodafone Gigabit-Geschwindigkeiten für 25 Millionen Kabelhaushalte anbieten.

Quelle: www.Computerbase.de
Chat WhatsApp